NH-2800 Jugendheim Marbach gGmbH

Jugendheim Marbach gGmbH Jugendwohngruppe Lahnstraße NH-2813

Lahnstr. 4a
35037 Marburg

Telefon: 06421-5902016

E-Mail: lahnstrasse(at)jugendheim-marbach.de

Ansprechpartner:

Harry Schröder

Mitgliedschaften:

DPWV - IGfH - IKH-Hessen

Gründungsjahr:

2015

Gesetzliche Grundlagen:

§27 i.V.m. §34 SGB VIII - §41 i.V.m. §34 SGB VIII - §35 SGB VIII - §35a SGB VIII - §39 i.V.m. §100 BSHG

Zielgruppe:

Unbegleitete minderjährige Ausländer ab 14 Jahre beiderlei Geschlechts

Platzzahl:

14

Aufnahmealter:

ab 14 Jahre

Betreuungsalter:

bis zur Verselbständigung

Stellenschlüssel:

1:1,8

Stellenschlüssel:

Sämtliche pädagogischen MitarbeiterInnen entsprechen den Vorgaben des Fachkraftgebotes

Standort:

Stadt Marburg - Innenstadt

Wohnform:

von außen betreute Wohngruppe

Weitere Informationen

DIE EINRICHTUNG

Ein besonderes konzeptionelles Merkmal dieser Wohngruppe ist die Begleitung und Unterstützung von jungen Flüchtlingen hin zu Bildungsabschlüssen, wie bspw. dem Abitur. Dies erfolgt in enger Kooperation mit der Carl-von-Strehl-Schule der blista e.V., die die Beschulung übernommen hat. 

Das Mitarbeiterteam der JWG Lahnstraße unterstützt die jungen Menschen darin, die in der Hilfeplanung festgelegten Ziele zu verfolgen. Darunter fallen:

  • Unterstützung bei der Sicherung des Aufenthaltes
  • Integration in eine Regelschule
  • Erwerb deutscher Sprachkenntnisse
  • qualifizierter Schulabschluss trotz häufig geringer Vorbildung und unzureichender Deutschkenntnisse
  • gelingender Übergang von Schule zur Ausbildung
  • berufliche Qualifizierung
  • Integration in die deutsche Gesellschaft
  • ggf. Unterstützung beim evtl. Wunsch einer freiwilligen Rückkehr in das Herkunftsland oder Weiterwanderung in ein aufnahmebereites anderes Land
  • Befähigung zum Umgang mit traumatischen Erfahrungen und evtl. existierende Zwangskontexten
  • Verselbständigung mit Kenntnissen über Beratungsangebote auch im Hinblick auf die ausländerrechtliche Situation
  • Förderung der Kontakte zur Herkunftsfamilie
  • Pflege der eigenen kulturellen und religiösen Identität
  • Hilfe zu einer eigenverantwortlichen Lebensführung.

 DAS TEAM

Das Team ist multiprofessionell besetzt. Das pädagogische Team setzt sich ausschließlich aus pädagogischen Fachkräften zusammen. Das Team kann Fort- und Weiterbildungen aus verschiedenen Bereichen in die Arbeit einbeziehen und wird regelmäßig supervisorisch begleitet.

« Zurück