SH-5300 Haus im Hasental

Kinder- und Jugendwohngruppe „Haus im Hasental“ SH-5300

Hasental 10
64689 Grasellenbach

Telefon: 06207-2411

Mobil: 0178 – 500 2496

E-Mail: info(at)hausimhasental.de

Internet: https://www.hausimhasental.de

Ansprechpartner:

Frau König (Trägerin und Leitung) Herr König (Leitung)

Mitgliedschaften:

IKH-Hessen

Gründungsjahr:

1989

Gesetzliche Grundlagen:

Unsere Hilfeangebote sind rechtlich im achten Sozialgesetzbuch „Kinder- und Jugendhilfe“ verankert und umfassen insbesondere: • Heimerziehung, sonstige betreute Wohnform § 27 in Verbindung mit § 34 SGB VIII In besonderen Fällen auch: • Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche § 27 in Verbindung mit § 35a SGB VIII • Hilfe für junge Volljährige, Nachbetreuung § 41 SGB VIII

Zielgruppe:

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die innerhalb ihres Curriculums mit diversen biografischen Brüchen, diskontinuierlichen Entwicklungsverläufen, instabilen Beziehungserfahrungen oder verschiedensten Traumatisierungen konfrontiert waren.

Platzzahl:

8

Aufnahmealter:

ab 6 Jahren

Betreuungsalter:

bis zur Verselbständigung

Stellenschlüssel:

1:1,8

Stellenschlüssel:

• Sozialpädagogen • Sozialarbeiter • Erzieher / Jugend- und Heimerzieher

Standort:

Ländlich gelegen, großer Hof (ehemalige Mühle) mit 4.500 qm Gelände (Besonderheit: Es besteht die Möglichkeit nach Absprache Tiere zu halten bzw. ein Tier mitzubringen.)

Weitere Informationen

weitere Informationen : 

<section>

Als familienorientierte Kleinsteinrichtung mit acht vollstationären Plätzen haben wir uns zum Ziel gesetzt, unseren Bewohnern einen großfamilienähnlichen Erziehungsrahmen mit festen Strukturen zu schaffen, in dem sich jeder Einzelne bestmöglich nach seinem eigenen Tempo entwickeln und entfalten kann.


Familienorientiert bedeutet für uns, jeden Bewohner mit all seinen Stärken und Schwächen, Wünschen und Ängsten anzunehmen und ihm individuell durch Geborgenheit, Verständnis, Schutz und Rückhalt die Möglichkeit zu bieten, Defizite des bisherigen Bezugsrahmens auszugleichen und durch eine Neuorientierung tragfähige Perspektiven zu entwickeln. Den Fokus legen wir dabei auf die Ressourcen der Bewohner, welche wir nutzen, um die individuellen Fähigkeiten bestmöglich fördern zu können.

</section>

 

 

« Zurück