MH-0300 Frankfurter Kinderhaus gGmbH

Ges. zur päd.-therap. Betreuung von Kindern u. Jgdl.mbH MH-0300

Im Heimgarten 8

61352 Bad Homburg

Telefon: 06172-43142

Mitgliedschaften:

DPWV; IKH-Hessen

Gründungsjahr:

1980

Gesetzliche Grundlagen:

§27 i.V.m. §34 SGB VIII - §41 i.V.m. §34 SGB VIII

Zielgruppe:

Kinder und Jugendliche beiderlei Geschlechts mit - psychosozialen und emotionalen Auffälligkeiten - Störungen der psychischen und physischen Entwicklung - Gewalterfahrungen (körperlich und sexuell) - Lern- und Leistungsstörungen im schulischen Bereich - traumatische Beziehungserfahrungen - und nach Psychiatrieaufenthalt (nach Absprache)

Platzzahl:

8

Aufnahmealter:

6-14 Jahre

Betreuungsalter:

bis zur Verselbständigung

Stellenschlüssel:

1:1,8

Stellenschlüssel:

Erzieherin, Dipl. Sozialarbeiter, Dipl. SozialpädagogInnen, Dipl. PädagogInnen

Standort:

Stadtteil Bad Homburg/Gonzenheim, reine Wohngegend, verkehrsgünstig gelegen, gute Bahnanbindung an Frankfurt

Wohnform:

familienähnliche Wohngruppe, nicht mitwohnend, nur ein Haushalt

Weitere Informationen

Arbeitsorganisation

Vollzeitbetreuung während den Tages- und Nachtzeiten, Doppelbetreuung in dem arbeitsintensiven Zeitraum zwischen 13.00 Uhr und 19.00 Uhr

Zusatzangebote

Bei nicht ausreichenden alltagspädagogischen Maßnahmen erfolgen zusätzlich in Rechnung gestellte, außergewöhnliche Maßnahmen:

Einzelbetreuung

Nachbetreuung

Therapie

Nachhilfe

Betreutes Wohnen Plus - Für Informationen bitte hier klicken

Selbstverständnis - Einrichtungsprofil - Qualitätssicherung

Wir bieten den Kindern und Jugendlichen:

Angebot eines strukturierten Tagesablaufs zur Orientierung

Sicherheit und Unterstützung

eine individuelle Betreuung, die ein Erkennen und Aufarbeiten emotionaler Defizite ermöglicht

Stärkung des Selbstbewusstseins und Hinführung zu eigenverantwortlichem Handeln

Erfahrung positiver Beziehungen 

Förderung schulischer und beruflicher Perspektiven

Rückführung in die Familie

interkulturelle Erziehung

Förderung der Kreativität

Förderung der individuellen Entwicklung

Die Qualitätssicherung erfolgt über:

Fortbildung der Mitarbeiter

Supervision

Teilnahme an Fachtagungen und Arbeitskreisen

« Zurück